ANZEIGE: Home » Ratgeber » Energie mit Hilfe der Sonne erzeugen

Energie mit Hilfe der Sonne erzeugen

Die Umwandlung von Sonnenenergie in Strom nennt man Photovoltaik. Dies ist eine der erneuerbaren Energien, die umweltfreundlich sind und zu einem guten Klima beitragen. Die sogenannten Photovoltaikanlagen gewinnen immer mehr an Beliebtheit. Der Unterschied zu Solar Energie ist, dass diese Wärme produziert und die Photovoltaik Strom hergestellt. Zusätzlich wird der hergestellte Strom in das Netz eingeschleust werden.

Wie die Photovoltaik funktioniert

Die Module der Photovoltaik wandelt das Licht der Sonne in Energie um. Dieser Vorgang passiert direkt. In den Solarzellen entstehen durch das Sonnenlicht elektrische Spannungen, welche an der Oberfläche abgenommen werden. In einem Photovoltaik-Modul wird nicht nur eine Solarzelle verbaut, sondern mehrere und diese sind miteinander verschaltet. Diese Verbindung wird häufig mit Hilfe von Steckverbindungen oder auch Modulanschlussdosen hergestellt. Dadurch können die Anschlüsse von mehreren Modulen miteinander verbunden werden.

Die Vorteile dieser Stromquelle

Es besteht keine Abhängigkeit zu einem lokalen Stromanbieter. Durch das Erzeugen von eigenem Strom werden die Stromnetze entlastet. Die stetig steigenden Strompreise der Energieerzeuger werden durch die Nutzung von Photovoltaikanlagen aus Köln vermieden. Ein weiterer Vorteil einer solchen Anlage sind die Kosten, die eingespart werden. Die Betriebskosten sind sehr gering und der Strom, der verbraucht wird, muss nicht mehr aktiv gezahlt werden. Durch dies Nutzung der PV-Anlage fällt der Verbrauch von Brennstoffen, wie Gas und Öl, weg. Ebenso fallen die Transportwege weg, wodurch CO2- Emissionen geringer ausfallen.

Umsetzung zum Eigenverbrauch

Die elektrische Energie, die durch die Sonne gewonnen wird, wird mit Hilfe von Wechselrichtern von Gleichstrom in Wechselstrom umgewandelt. Nach diesem Vorgang wird die Energie geleitet. Jegliche Verbraucher, welche Strom benötigen können diese Energie nutzen. Darunter fallen Fernseher, Lampen, Geschirrspüler, Waschmaschine oder auch die elektrische Heizung. Dadurch spricht man bei einer PV-Anlage von dem Eigen- und Selbstverbrauch. Zu viel produzierter Strom wird automatisch in das öffentliche Stromnetz weitergeleitet. Andersrum funktioniert dies auch, denn wenn mehr Strom verbraucht wird, als produziert wird, erfolgt die nötige Stromversorgung über das öffentliche Netz.

Die Montage der Anlage

Photovoltaik-Anlagen gibt es in verschiedenen Arten. Die häufigsten Arten sind die Freiflächenanlagen, die Fassadenanlagen und die Dachanlagen. Bei einer Dachanlage wird die Anlage auf dem Dach angebracht. Die Schrägdächer, welche eine Vielzahl an Häuser besitzt, dient als ideale Bedingung zur Anbringung. Als Alternative wird bei einer Fassadenanlage die Anlage an der Fassade montiert. Für die Montage wird eine spezielle Vorrichtung genutzt. Dabei sind zwei Schienen mit den Dachsparren verbunden und verlaufen parallel zur Unterseite. Als weitere Montageoption werden gekreuzte Schienen verwendet.

4.2/5 - (5 votes)

Related Posts

Comments are closed.