Gaskosten sparen: Unsere 4 besten Tipps für weniger Gaskosten

Wer effektiv Gaskosten sparen möchte, muss nicht zwingend in neue Technik investieren. Es gibt einfache, aber effiziente Möglichkeiten, wie sich die Nebenkosten um 20 bis 30 Prozent senken lassen. Dabei ist es meist völlig ausreichend, einige Dinge im täglichen Ablauf zu verändern. Wir stellen Ihnen in diesem Artikel unsere vier besten Tipps vor, mit denen Sie zukünftig erheblich Gaskosten sparen:

1.    Günstige Tarife nutzen

Viele Haushalte bleiben über Jahre bei demselben Gasanbieter. Dabei könnten Sie mit einem einfachen Anbieterwechsel erheblich Geld sparen. Denn die Unterschiede zwischen den einzelnen Unternehmen sind groß und sollten in regelmäßigen Abständen überprüft werden. Viele Gasanbieter bieten festgesetzte Preisgarantien oder lukrative Einstiegsprämien für Neukunden. Achten Sie jedoch darauf, dass eine möglichst kurze Laufzeit gewählt wird. So können Sie im Falle einer Preiserhöhung problemlos zu einem günstigeren Anbieter wechseln.

2.    Beim Kochen Gas sparen

Das Kochen mit einem Gasherd hat gegenüber einem elektronischen Herd bereits viele Vorteile. Die Pfannen sind schneller heiß und der Backofen benötigt keine Vorlaufzeit. Um wirklich Gas zu sparen, sollten Sie beim Kochen jedoch einiges beachten:

  • Verwenden Sie nur Töpfe und Pfannen, die der Größe des Kochfelds entsprechen. Sind diese zu klein, verschwenden Sie unnötig Energie.
  • Jeder Topf sollte mit einem gut schließenden Deckel versehen sein. Die Wärme wird damit im Inneren des Gefäßes gestaut, wodurch das Wasser deutlich schneller kocht.
  • Wenn Sie Nudelwasser erhitzen, schalten Sie die Flamme herunter, sobald das Wasser zu kochen beginnt.

haus-gas

3.    Für die richtige Luftzirkulation sorgen

Achten Sie darauf, dass die Heizkörper in Ihrem Zuhause nicht mit Möbeln zugestellt sind. Auch das Sofa sollte nicht direkt vor der Wärmequelle stehen, damit eine gute Luftzirkulation gewährleistet wird. Zusätzlich ist es nötig, zweimal täglich zu lüften. Öffnen Sie alle Fenster und Türen und sorgen Sie für 10 bis 15 Minuten für Durchzug. So wird mit der verbrauchten Luft auch die Feuchtigkeit nach draußen befördert, wodurch sich eine Schimmelbildung in der Wohnung vermeiden lässt. Wie Sie wirklich energiesparend Heizen und Lüften, erfahren Sie hier.

4.    Temperaturen regulieren

Mit jedem Grad, das eingespart wird, senken sich die Gaskosten erheblich. Verwenden Sie daher Thermostatventile an Ihren Heizkörpern, um die Raumtemperatur regulieren zu können und intelligent zu heizen. Dabei müssen nicht in jedem Zimmer Temperaturen von 25 Grad und mehr herrschen, vor allem im Flur sind 16 bis 18 Grad in der Regel ausreichend. Auch im Schlafzimmer sollten Sie nicht mehr heizen, um angenehm schlafen zu können. Lediglich im Kinderzimmer und im Wohnzimmer sind Zimmertemperaturen von 21 bis 23 Grad angemessen. Im Badezimmer kann es hingegen etwas mehr sein. Bei haushaltsapparate.net finden Sie nützliche Tipps, um das richtige Thermostat zu finden.

Gaskosten sparen: Unsere 4 besten Tipps für weniger Gaskosten
4.08 (81.6%) 25 Artikel bewerten

Related Posts

Comments are closed.