Ölpreisverfall: BP streicht Investitionen

Der drastische Ölpreisverfall führt beim britischen Energiekonzern BP zu Streichungen von für dieses Jahr geplante Investitionen. Ursprünglich waren 24 bis 26 Milliarden Dollar für 2015 geplant, nun werden allerdings um die 20 Milliarden Dollar investiert.

Konzernchef Bob Dudley erklärt: „Wir sind jetzt in eine neue und herausfordernde Phase niedriger Ölpreise eingetreten“, und das Unternehmen hat sich auf die „neue Wirklichkeit niedrigerer Preise“ einzustellen.

BP kam im letzten Jahr auf einen Nettogewinn von 3,78 Milliarden Dollar. Dies war nur noch ein Sechstel des Gewinns vom Vorjahr. Nachdem der 50-Prozent-Anteil an TNK-BP und an den russischen Ölkonzern Rosneft verkauft wurde, hatte BP im Jahr 2013 insgesamt einen Gewinn in Höhe von 12,5 Milliarden Dollar erzielt.

 

Bild: pixabay.com

Ölpreisverfall: BP streicht Investitionen
3.87 (77.39%) 23 Artikel bewerten

Related Posts

Comments are closed.