Indien wird von Russland mit Kernreaktoren versorgt

Der russische Präsident Wladimir Putin ist auf der Suche nach neuen Geschäftspartnern. Nun hat er in Indien einen größeren Energiepakt abgeschlossen, damit die beiden Länder die Zusammenarbeit im Bereich der Atomenergie vertiefen können.

Mehrere Abkommen geplant
Das Abkommen über die Lieferung von zwölf russischen Kernreaktoren nach Indien innerhalb von 20 Jahren wurde bei einem Treffen zwischen Kremlchef Wladimir Putin und Indiens Premierminister Narendra Modi in Neu-Delhi unterzeichnet. Außerdem wurde in Neu Delhi von Regierungsvertretern bekannt, dass man zudem ein strategisches Partnerschaftsabkommen beabsichtigt habe. Ein Schwerpunkt dieses Abkommens soll eine Pipeline nach Indien sein.

Russland vom Westen sanktioniert
Im Zuge der Ukraine-Krise wurden Russland mehrfach wirtschaftliche Sanktionen aus dem Westen angehängt. Jetzt sucht sich das Land neue Einnahmequellen, vor allem gezielt auf den schnell heranwachsenden Märkten in Asien. Das weltweit größte Erdgasförderunternehmen und damit Monopol Gazprom versucht beispielsweise ein Gasliefer-Geschäft mit China in Höhe von 400 Milliarden Dollar über abzuschließen.

 

Bild: pixabay.com

Indien wird von Russland mit Kernreaktoren versorgt
4.29 (85.71%) 7 Artikel bewerten

Related Posts

Comments are closed.