Die Windräder der Evangelischen Kirche

Die Evangelische Kirche Steigt in das Ökostrom Geschäft mit bis zu 30 Windrädern ein, mit christlicher Verantwortung wollen sie auch aktiv ihren Teil zum Schutze des Klimas und der Erde leisten.

Evangelische Kirche arbeitet mit Wemag zusammen

Um die Idee von den 15 – 30 geplanten Windkrafträdern umzusetzen gründete der Mecklenburgische Kirchenkreis zusammen mit dem Mecklenburgischen Stromanbieter Wemag am Jahresanfang eine eigene Gesellschaft, mit dem Namen „Kirchliches Energiewerk GmbH“. Die Wemag bringt der Kirche die Technik und Kaufmännische Kompetenz und die Kirche der Wemag die Ländereien. Bereits jetzt stehen auf Gemeindegrund schon 30 Windkrafträder. Doch die Kirche sucht bereits nach neuen geeigneten gebieten für die neuen Windräder die sie selbst betreiben wollen.

Welche Gebiete kommen in Frage

Möglichkeiten die Windräder in Recknitz, Friedland, Pentzlin und Groß Eichsen werden derzeit geprüft. Bis zu 30 Windkrafträder suchen also nun einen Platz zum Strom erzeugen. Ab 2017 sollen diese einen Platz gefunden und ihren erzeugten Strom in den Kirchlichen Verbrauch und das Stromnetz einspeisen.

Lange Diskussion um Windräder

Das Kirchenparlament hat sich fast 1 Jahr mit der Frage zum Bau der Windräder auseinandergesetzt. Bis es dann im November zum endgültigen Entscheid kam, 37 Stimmen waren es insgesamt von diesen entschieden sich 20 für das Unternehmen, also ein Knapper Entscheid für den Bau. Gottfried Timm sagte:

„Wir wollen aus dem Verständnis des Erhaltes der Schöpfung selbst tätig werden, und die wirtschaftliche Betätigung bei der Energiewende nicht nur anderen überlassen. In der Bibel, 1. Mose 2,15, heißt es, dass der Mensch die Schöpfung Gottes bebauen und bewahren soll. Mit dem Kirchlichen EnergieWerk soll dazu ein konkreter Beitrag geleistet werden.“

Ziel der Kirche ist es ihren CO² Ausstoß bis 2050 um 100% also auf null zu senken.

 

Bild: © Depositphotos.com/dennissteen

Die Windräder der Evangelischen Kirche
3.89 (77.89%) 19 Artikel bewerten

Related Posts

Comments are closed.