Weitere Kündigungen bei TEL Solar

Die Nachrichtenagentur sda meldet, dass TEL Solar in Trübbach, früher Oerlikon Solar, weitere 95 Mitarbeiter entlassen hat. Das Schweizer Unternehmen war immer wieder auf Investorensuche, bislang ohne Erfolg.

Ausstieg aus dem Photovoltaik Markt
Anfang 2014 hatte TEL Solar den Ausstieg aus dem Photovoltaik-Markt angekündigt wegen der schlechten Entwicklung in der Solarindustrie. Das weltweite Überangebot an Solarmodulen und dem damit einhergehenden Preiszerfall waren die Hauptursache. In Trübbach wurden deshalb 110 der ursprünglich etwa 300 Stellen gestrichen. Mitte 2014 folgten je 20 weitere Entlassungen ebenfalls am Standort Trübbach und in Neuenburg. Und Ende November folgte die nächste schlechte Meldung: 95 Kündigungen in Trübbach und fünf in Asien.

Schlechte Aussichten in Trübbach
Januar 2015 sollen wohl noch weitere 25 Angestellte entlassen werden. In Trübbach wären dann noch ca. 60 Mitarbeiter in einer Unterhalts- und Serviceorganisation beschäftigt für die Betreuung von aktuellen Kundenprojekten. Laut Simone Ramser rechne man mit der vollständigen Schließung des Trübbacher Unternehmens im April 2016. Das Unternehmen sucht anscheinend schon nach einem Käufer für das Werk in Trübbach bis zum Jahresende. Ein solcher wurde aber bis jetzt nicht gefunden. TEL Solar möchte dennoch anhand eines Sozialplans die Entlassenen bei der Arbeitssuche unterstützen und hat mithilfe des regionale Arbeitsvermittlungs-Zentrums (RAV) Sarganserland am Standort Trübbach eine Aussenstelle eingerichtet.

 

Bild: pixabay.com

Weitere Kündigungen bei TEL Solar
4.25 (85%) 12 Artikel bewerten

Related Posts

Comments are closed.