Neuaufstellung beim Energiekonzern Vattenfall

Nach der aktuell laufenden Umrüstung des Energiekonzerns E.ON hat Vattenfall nun dasselbe vor. Der schwedische Energiekonzern überarbeitet derzeit seine Unternehmensstrategie und organisiert die oberste Führungsebene komplett um. Ziel wird es sein, die Windenergie zu einem der sechs Haupt-Geschäftsbereiche zu machen. Ab dem 1. April 2015 wird eine neue Struktur die alte regionale Struktur ersetzen. CEO Magnus Hall möchte sich vermehrt auf emissionsfreie oder emissionseffiziente Lösungen konzentrieren.

Aufteilung in regionale Einheiten
Die derzeit bestehende Organisation wird in regionale Einheiten aufgeteilt, so das Unternehmen. Ab dem 1. April 2015 sind diese Einheiten unterteilt in Windkraft, Wärme, Übertragungs- und Verteilnetzbetrieb, Kunden & Lösungen, Handel & Märkte. Insgesamt sind vier Stabsfunktionen vorgesehen: CFO plus deren Zuständigkeiten, strategische Entwicklung, Recht und Personal. Außerdem teilt man die Aktivitäten im Bereich Braunkohle von Vattenfall Mining & Generation ebenfalls in eine eigenständige Einheit ein mit neu geplanter Eigentümerstruktur.

Anspruchsvoller Markt für Nachhaltigkeit und Kosteneffizienz
CEO Magnus Hall erläutert zu diesem Punkt: „Vattenfall agiert in einem sehr anspruchsvollen Markt, in dem Kosteneffizienz und Nachhaltigkeit ein Muss für jeden erfolgreichen Teilnehmer sind. Um unsere Anstrengungen stärker konzentrieren zu können, müssen wir entscheiden, wie wir vorangehen.“ Außerdem führt er weiter aus, dass bei diesen Gegebenheiten die „Position als europäisches Unternehmen“ verteidigt werden muss und nachhaltige Kundenangebote entwickelt werden sollten. Schließlich hält Hall fest: „Wir werden ein Energieversorger sein, der sich auf emissionsfreie oder emissionseffizienten Lösungen konzentriert.“

Vielseitiges Management geplant
Die neue oberste Führungsebene wird sehr vielfältig organisiert sein. Dazu zählen verschiedene Geschlechter, Nationalitäten, Persönlichkeiten und Erfahrungen. Es werden damit strategische Möglichkeiten und das Unternehmen als ein europäischer Energiekonzern widergespiegelt. Gunnar Groebler wird ab 1. April dann Chef im Bereich Windkraft sein. Zuvor war Groebler Geschäftleiter im Bereich der Erneuerbare Energien (Business Unit Renewables) und noch davor dem Bereich Head of Hydro (Wasserkraft) im Konzern.

 

Bild: pixabay.com

Neuaufstellung beim Energiekonzern Vattenfall
4.14 (82.86%) 14 Artikel bewerten

Related Posts

Comments are closed.