Erneuerbare Energien in Brasilien

Das größte Land in Südamerika will seine Energiewirtschaft umstrukturieren. Bereits im ersten Halbjahr 2014 wurden über 4.000 Megawatt an Kraftwerkskapazitäten installiert. Auch der Stromnetzausbau war in derselben Zeit enorm: über 2.100 km von den für 2014 geplanten 5.854 km langen Übertragungsleitungen wurden schon fertiggestellt.

Bisherige Energieversorgung Brasiliens
Da sich bestimmte Rahmenbedingungen hinsichtlich Klima, Wirtschaft und Gesellschaft im Land verändert haben und von der Exportinitiative eingeschätzt wurden, muss Brasilien seine langfristige Energieversorgung überdenken. An erster Stelle steht die Energiesicherheit. 70% der Energie stammt aus Wasserkraftwerken, die aber trotzdem immer wieder ausfallen. Zum Beispiel im Süden und Südosten des Landes traten Anfang des Jahres unerwartete Trockenperioden auf, die zu Rationierungen führen könnten sowie die Kosten für die Nutzung der thermischen Kraftwerke deutlich in die Höhe treiben.

Zukunftsorientiertes Denken
Jetzt soll vermehrt auf erneuerbare Energien zurückgegriffen werden. Die Regierung des Landes veranschlagt für 2014 Kapazitäten in Höhe von 6.000 Megawatt. Ungefähr 67% der neuen Kraftwerke nutzen nun schon regenerative Quellen. Ende 2013 hatte Brasilien Windenergieanlagen mit einer Leistung von rund 3.500 Megawatt installiert. Nun wurden Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 1.162 Megawatt und Wasserkraftwerke mit einer Gesamtkapazität von 1.666 Megawatt in Betrieb genommen.

Investitionen in Brasilien
Der US-Elektrotechnik-Konzern GE erreichte vor Kurzem einen Meilenstein in der Windenergiebranche Brasiliens, und zwar wurden vom Unternehmen 1.000 Megawatt Windenergie produziert. Auch Gamesa, ein spanischer Windenergieanlagen-Hersteller, sieht in Brasilien ein Land mit sehr großem Windpotenzial weltweit. Das Unternehmen hat sich vorgenommen Windkraftanlagen mit einer Leistung von 1.968 Megawatt in Brasilien zu installieren.

Lateinamerika für Gamesa ein wichtiger Markt
Gamesa hat auf dem Kontinent bereits über 2.000 Megawatt Leistung installiert. Ein Großteil dieser Leistung wurde in Brasilien errichtet. 37 % des Umsatzes im ersten Quartal 2014 machte Lateinamerika aus. Die letzten zwei Jahre hielten die zugebauten Windanlagen das Niveau von jeweils 1.000 Megawatt. In Südamerika sind Ende 2013 Windanlagen mit einer Gesamtleistung von 4.800 Megawatt installiert worden. Ein Vergleich zeigt: In Europa sind Ende 2013 Windenergieanlagen mit einer Leistung von 121.500 Megawattt entstanden.

 

Bild: pixabay.com

Erneuerbare Energien in Brasilien
3.83 (76.67%) 12 Artikel bewerten

Related Posts

Comments are closed.