Was ist Wasserkraft ?

WasserkraftwerkWasserkraft nutzt unterschiedliche Kräfte, welche durch strömendes Wasser erzeugt werden, um Energie für eine Reihe von Zwecken zu erzeugen.

Wasserkraft kann verwendet werden, um elektrische Energie oder auch um mechanische Bewegung für eine Vielzahl von Bedürfnissen zu erzeugen.

 

Im Gegensatz zu vielen anderen Energiequellen, wie fossilen Brennstoffen, liefert Wasserkraft eine konstante Energiequelle, die nicht erschöpfen kann.

Es gibt viele verschiedene Typen von natürlich vorkommenden Bewegungen des Wassers, welche für die Wasserkraft verwendet werden können. Das wichtigste Vorkommnis ist Wasser, das entlang eines Flusses oder von Wasserfällen herab fließt, wo die Kraft des fließenden Wassers von einer höheren Stelle zu einer niedrigeren Stelle zur Stromerzeugung genutzt wird.

Ein Großteil der heutigen Forschungen untersuchen die Verwendung von Wellen und Gezeiten als eine weitere Quelle für Wasserkraft. Die Menschen haben die Energie des fließenden Wassers schon seit Jahrhunderten genutzt. Im antiken Griechenland und China wurden Wasserräder in schnell fließenden Flüssen konstruiert, um Mühlsteine und andere Geräte zu betreiben. Wasserräder wurden auch verwendet um Sägen und andere Geräten in Nordamerika zu betreiben, als europäische Kolonisten rasant begannen sich auf diesem Gebiet auszubreiten, und sie werden heutzutage in manchen Teilen der Welt immer noch verwendet.

Die meisten Wasserkraftwerke verlassen sich auf die gleichen Grundprinzipien wie ein historisches Wasserrad, aber sie haben ein paar Hightech Variationen. Statt Energie zu erzeugen, welche direkt verwendet wird, wie im Falle eines Wasserrades, verwendet ein Wasserkraftwerk die Kraft des Wassers, um eine Turbine anzutreiben, welche wiederum einen Generator antreibt, wodurch Strom erzeugt wird, der vor Ort verwendet oder in andere Regionen transportiert werden kann.

Vorteile von Wasserkraft

  • Sobald ein Damm errichtet ist, kann der Strom mit einer konstanten Geschwindigkeit erzeugt werden.
  • Wenn Strom nicht benötigt wird, können die Schleusen geschlossen werden und die Stromerzeugung gestoppt werden. Das Wasser kann für einen anderen Zeitpunkt gespeichert werden, wenn der Strombedarf höher ist.
  • Betriebs- und Arbeitskosten sind in der Regel auch gering, weil die Kraftwerke automatisiert sind und wenig Personal während des normalen Betriebs vor Ort benötigen.
  • Der See, welcher sich hinter dem Damm bildet, kann für Wassersport und Freizeit Aktivitäten verwendet werden. Oft werden auch große Staudämme selber zu touristische Attraktionen.
  • Das Wasser des Sees kann außerdem für die Bewässerung genutzt werden.
  • Wasserkraft benötigt keine Brennstoffe wie die meisten anderen Quellen von Energie, was ein riesiger Vorteil gegenüber anderen fossilen Brennstoffen ist, deren Kosten jedes Jahr bei einer drastischen Rate steigen.

Nachteile von Wasserkraft

  • Große Konstruktionen wurden mit einer erhöhten Tendenz für Erdbeben in Verbindung gebracht. Massive Erdbeben in China und Uttarakhand in Indien wurden mit dem Bau von riesigen Staudämmen in diesen Ländern in Verbindung gebracht.
  • Wasserkraft kann nur an bestimmten Orten erzeugt werden, obwohl es genug von diesen Orten auf der Welt gibt.
  • Die Zeit, um ein großes Wasserkraftwerk zu bauen, kann zwischen 5 und 10 Jahren betragen, was zu Zeit- und Kostenüberschreitungen führt.
  • Wasserkraftwerke können auch einen Einfluss auf die Wasserqualität haben, indem sie die Menge an gelöstem Sauerstoff im Wasser reduzieren.

Die Rolle der Wasserkraft in der Zukunft

Leider war die Wasserkraft wegen der kostspieligen Fehler in der Konstruktion und Planung keine erfolgreiche Unternehmung in der Vergangenheit, weswegen die Geldgeber sich heutzutage scheuen in diese Energie zu investieren. Wenn diese Probleme durch die Regierung und den Privatsektor ausgearbeitet werden können, dann sieht die Zukunft der Wasserkraft vielversprechend aus.

Was ist Wasserkraft ?
4.38 (87.5%) 40 Artikel bewerten

Comments are closed.