Eine gute Beleuchtung ist elementar für eine stilvolle Einrichtung

Wer schön wohnt, schöpft zu Hause neue Energie und fühlt sich rundum wohl. In Dänemark ist die Idee, es sich so gemütlich wie möglich zu machen, unter dem Begriff „Hygge“ bekannt. Dass die Dänen trotz des ungemütlichen Wetters in Herbst und Winter zu den glücklichsten Menschen der Welt zählen, lässt vermuten, dass zwischen der Gemütlichkeit und dem Glücklichsein ein Zusammenhang besteht. Während hier in diesem Blog schon einmal die Beleuchtung rund um das Haus Thema war, geht es in diesem Artikel um die Innenbeleuchtung. Denn dass in Dänemark in jedem Raum Kerzen stehen und ein warmes Licht ausstrahlen, hängt ganz eng mit dem behaglichen Gefühl zusammen, das sich beim Betreten eines dänischen Wohnzimmers unmittelbar einstellt. Was ist also bei der Beleuchtung von Innenräumen zu beachten?

Was zeichnet eine gute Beleuchtung aus?

Jeder kennt das Gefühl, in einer Umkleidekabine zu stehen und sich vor dem grell beleuchteten Spiegel furchtbar blass, müde und unattraktiv zu fühlen. Eine gute Beleuchtung lässt einen Menschen und sein Umfeld attraktiv und angenehm erscheinen. Sie betont Vorzüge und kaschiert Stellen, mit denen man nicht ganz zufrieden ist. Im Badezimmer, wo man sich morgens im Spiegel anschaut, sollte grelles Licht genauso vermieden werden wie in der Umkleidekabine des Kaufhauses. Ein Zimmer ist verwinkelt und hat eine unschöne Ecke? Dann ist es sinnvoll, den attraktiveren Teil des Raums gut auszuleuchten! Schönes Licht schafft eine Wohlfühlatmosphäre und kommt in der Regel aus mehreren Lichtquellen. So erklärt sich auch, dass die Kombination von Decken-, Steh- und Wandleuchten sehr viel hübscher wirkt als eine Leuchtstoffröhre im Wohnzimmer. Als Faustregel gilt, dass drei Leuchtmittel der ideale Mix sind.

Sehr attraktiv wirkt auch die Kombination verschiedener Leuchtmittel. So wird ein Raum als schön wahrgenommen, wenn neben der LED-Leuchte auch Kerzen zum Einsatz kommen, deren einziger Zweck es ist, Gemütlichkeit zu verbreiten. Besonders auf dem Esstisch sorgen Kerzen für Romantik und Wohlbehagen. Wer auf der Suche nach Dekotipps mit Kerzen ist, sollte sich diesen Artikel unbedingt durchlesen!

Eine gute Beleuchtung schafft aber nicht nur eine angenehme Atmosphäre, sie ist auch möglichst energieeffizient. Mit LED Leuchten wird ein angenehmes Licht geschaffen – und das bei einer sehr hohen Lebensdauer der LED Leuchten und einem sehr niedrigen Stromverbrauch!
Besonderes Augenmerk auf die Beleuchtung sollte insbesondere an den Orten im Haus gelegt werden, an denen sich Arbeitsplätze befinden. Das gilt für den Schreibtisch im Kinderzimmer genauso wir für den Arbeitstisch im Homeoffice und die Küche, in der ein Fisch filetiert werden soll. Eine zielgenaue Beleuchtung steigert an diesen Orten die Konzentration und sorgt für eine bessere Arbeitsleistung!

Wo Licht ist, ist bekanntlich auch Schatten – ein Umstand, der im Innenraum sehr angenehm wirkt! Ein großer Raum mit Lichtinseln und Schattenpunkten wirkt überschaubarer und gemütlicher als ein steril ausgeleuchtetes Zimmer. In sehr kleinen Räumen kommt es dagegen darauf an, den gesamten Raum mit einer warmen Deckenbeleuchtung geschickt in ein angenehmes Licht zu tauchen. So wirkt der ganze Raum großzügig. Kerzen, Spots und kleine Zierleuchten setzen angenehm Akzente, ohne den Raum optisch zu verkleinern. Wer sich unsicher ist, welche Beleuchtung für einen Raum optimal ist, sollte vor der Installation fester Deckenleuchten unter Umständen einen Fachmann zurate ziehen, der mit geschultem Blick ein kluges Lichtkonzept entwickelt.

Eine gute Beleuchtung ist elementar für eine stilvolle Einrichtung
4.5 (90%) 2 Artikel bewerten

Related Posts

Comments are closed.