Verbio wieder auf Erfolgskurs

Der Biosprithersteller Verbio, der eine Förderung der Europäischen Union wegen der Pionierleistung in der Gewinnung von erneuerbarer Energie durch Stroh erhalten hat, wie schon in unserem „Verbio macht Stroch zu gas“ Beitrag erwähnt, schreibt jetzt nach einigen Schwierigkeiten wieder grüne Zahlen und kann seine geplanten Investitionen zumindest zum Teil wieder aufnehmen.

Wie kam es zu den roten Zahlen bei Verbio

Im Halbjahr 2012/13 machte das Leipziger Unternehmen, das einen Großteil seines Umsatzes aus den Verkäufen von Biodiesel bezieht, ein Minus von mehr als 6 Millionen Euro. Grund für die roten Zahlen ist unter Anderem, dass sich die Verbraucher zu Beginn 2011 weigerten, den neu eingeführten Kraftstoff E10 zu tanken. Dieser enthält im Vergleich zu Benzin weniger Energie ca. 30-35%. Hinzu kam die wesentlich preiswerteren Biodieselimporte aus Indonesien und Argentinien, die wie auch allen anderen Unternehmen in der Branche, die Geschäfte verdarben.

Dank EU Strafzöllen wieder grüne Zahlen bei Verbio

Im laufenden Geschäftsjahr 2013/14 schreibt das Leipziger Unternehmen wieder grüne Zahlen, Vorstandschef Claus Sauter sei wie er sagte sehr zufrieden mit dem ersten Halbjahr und mit den Aussichten auf das kommende Halbjahr. Der Umsatz stieg im ersten Halbjahr um 15% an, verglichen mit dem Vorjahreszeitraum, auf ca. 420.000.000 €.
Der Gewinn beläuft sich auf knapp 8 Millionen Euro, das ist den verhangenen Strafzöllen der Europäischen Union zu verdanken.
Die damit wieder einen fairen Wettbewerb herstellten und die Billiganbieter in ihre Schranken wiesen. Zudem stieg die Nachfrage ebenfalls, übten die gestiegenen Preise einen positiven Effekt aus, sowie die getroffenen Sparmaßnahmen. Diese Entwicklung sorgt dafür, dass die kalt gestellten Investitionsprogramme für Schwedt zumindest teilweise wieder aufgenommen werden können. In Schwedt stellt Verbio Biomethan aus Stroh her.

 

Bild: Pixabay.com

Verbio wieder auf Erfolgskurs
4.16 (83.2%) 25 Artikel bewerten

Related Posts

Comments are closed.