Riesen-Solaranlage in Afrika für Englands Stromversorgung

TuNur – so wird das nächste große Solar-Projekt in Tunesien bezeichnet. Hinter diesem Vorhaben steckt das britische Unternehmen NurEnergie Ltd. Die Anlage erstreckt sich über eine Größe von bis zu 100 Quadratkilometern. Der Solarstrom soll über Italien nach England transportiert werden mit der Hilfe eines 350 km langen Unterwasserkabels, das durch das europäische Festland gelegt wird. Die Stromversorgung soll für 2.500.000 Menschen in Europa gedacht sein.

High-Tech Ausstattung
Die Funktionsweise ist ähnlich dem Konzept der solarthermischen Kraftwerke. Um das Maximum an Solarenergie herauszuholen, ist das Projekt TuNur mit zehntausenden Reflektoren ausgestattet, die sich automatisch über Computersteuerung in die optimale Richtung drehen. Es werden Spiegel rund um einen Turm gebaut, der mit Salz und Wasser gefüllt ist. Die Spiegel werden dann so ausgerichtet, dass sie das gesamte Sonnenlicht auf die Türme lenken, um den Turminhalt zu erhitzen und Wasserdampf erzeugen. Mit dem Dampf wird in den jeweiligen Türmen dann eine riesige Turbine angetrieben, die Strom produzieren.

Mehr als 13 Millionen Euro Kosten entstehen mit dem Projekt. Dem Unternehmen nach soll sich schon ein Investor sowie ein geeigneter Platz für den Bau gefunden haben. Verhandelt wird derzeit noch zwischen den Londoner und tunesischen Behörden über mögliche Subventionen.

 

Quelle: WiWo Green
Bild:  pixabay.com

Riesen-Solaranlage in Afrika für Englands Stromversorgung
3.63 (72.5%) 8 Artikel bewerten

Related Posts

Comments are closed.