iPhone aufladen mit einer Solar-Sonnenbrille

„Shama Shades“ – so heißen die vom indischen Designer Sayalee Kaluskar entworfenen Solar-Sonnenbrillen, die unterwegs das iPhone aufladen können. Auf dem Markt gibt es ja bereits Solar-Ladegeräte für das Handy. Mit dem Konzept der Solar-Sonnenbrille wird zugleich der Sonnenschutz für die Augen und Stromerzeugung für das Handy geboten.

Umbau gewöhnlicher Sonnenbrillen
Kaluskar baute die Brillen der beliebten Marke „Ray-Ban“ so um, dass auf den Bügeln der Sonnenbrille hauchdünne Solarzellen angebracht sind. An einem sonnigen Tag kann man praktisch die ganze Zeit unter Sonneneinstrahlung Strom erzeugen. Dazu muss die Brille eigentlich auch nicht immer getragen werden, sondern z.B. nur in der Sonne liegen.

Gespeichert wird der Solarstrom in einem kleinen Akku am Bügel der Sonnenbrille. Dazu wird lediglich der Bügel vom restlichen Brillengestell abgezogen, der einen Connector für das iPhone darstellt. Man steckt den gesamten Bügel in die Smartphone-Buchse und lässt so sein Handy laden.

Wie viel Leistung wird erzeugt?
Der Designer möchte noch nicht verraten, wie leistungsfähig die Solarzellen sind oder wie viel an einem durchschnittlichen Sonnentag erzeugt wird. Jedoch ist zu erwarten, dass der Strom aus den „Shama Shades“ selbst bei 12 Stunden Sonneneinstrahlung nicht ausreichen wird, um den Akku des Smartphones vollständig aufzuladen. Meistens wird aber auch nur ein kleiner Energieschub gebraucht, wenn ein wichtiges Telefonat ansteht oder es für den Moment wichtig ist, erreichbar zu sein.

Die Sonnenbrille ist bisher nur ein Konzept, das auf die Umsetzung von Herstellern wartet.

 

Bild: Pixabay.com

iPhone aufladen mit einer Solar-Sonnenbrille
4.25 (85%) 8 Artikel bewerten

Related Posts

Comments are closed.