Greenpeace-Demonstrationen gegen Kohlepolitik

Heute, am 20. Oktober 2014, protestierten Aktivisten der Umweltschutzorganisation Greenpeace auf dem Dach der SPD-Zentrale in Berlin.

Erneuerbare Energien und Effizienz statt Kohlekraft
„Kohle zerstört das Klima!“ – so die Botschaft der Demonstranten von Greenpeace an den Wirtschaftsminister. Die Aktivisten demonstrierten mit einem riesigen Schaufelrad gegen die Kohlepolitik der Bundesregierung. Mit etwa 20 Teilnehmern wurde auf dem Dach des Willy-Brandt-Hauses eine sechs mal sechs Meter große Attrappe des Schaufelrads eines Braunkohlebaggers aufgestellt.

Grund dafür sei laut dem Zitat eines Flugblatts im Tagesspiegel, dass Deutschland seine Verpflichtung, die globale Erwärmung unter zwei Grad Celsius zu halten, bisher nicht einhalten konnte. Verteilt wurden diese Flugblätter vor dem genannten Willy-Brandt-Haus. Die Umweltschützer glauben, nur die Stilllegung „alter, dreckigere Kohlemeiler“ könne die nötige CO2-Reduktion bringen.

 

Bild:  pixabay.com

Greenpeace-Demonstrationen gegen Kohlepolitik
4.05 (80.91%) 22 Artikel bewerten

Related Posts

Comments are closed.