Energieübertragung ohne Kabel – die Zukunft?

Auf der Elektronikmesse CES zum Anfang des Jahres wurde erstmals eine Technik vorgestellt, bei der ein Smartphone in eine Hülle eingesetzt wurde und anschließend anfing sind aufzuladen – ohne dass es an irgendein Kabel angeschlossen war. Zeigt uns das die Zukunft der Energieübertragung?

Potential für viele Bereiche

Die Energie lieferte ein Transmitter, der den Empfänger in der Hülle mit Strom versorgt und zwar via Luftübertragung. Die erstaunliche Innovation erlaubt das Laden mehrerer Telefone parallel und auch während ihrer Nutzung.
Auch in anderen Bereichen ist diese Technik auf dem Vormarsch. So sollen zukünftig beispielsweise auch Herzschrittmacher damit aufgeladen werden, sodass auf Batterien verzichtet werden kann. Im größeren Stil wäre drahtlose Energieübertragung auch für Elektrofahrzeuge interessant, wenn die Technik in Garagen oder Straßen integriert werden würde.

Technik noch nicht alltagstauglich

Doch leider sind die Entwicklungen noch nicht ganz ausgereift, um optimal genutzt und in den Alltag integriert zu werden, denn noch kämpfen die Entwickler mit dem zu großen Energieverlust und der Fehleranfälligkeit. Die Übertragung funktioniert nämlich nur, bei direkter Sichtlinie. Dennoch liegt sehr großes Potential in dieser innovativen Art der Energieübertragung, die die Stromversorgung auf lange Sicht massiv beeinflussen könnte.

 

Bild: pixabay.com

Energieübertragung ohne Kabel – die Zukunft?
4.13 (82.67%) 15 Artikel bewerten

Related Posts

Comments are closed.