E.ON wirbt mit türkischer Strommarke

Kürzlich haben wir schon über den größten Energieversorger Deutschlands berichtet. Nun werden die in Deutschland lebenden Türken vom Konzern mit einer eigenen Marke, die den Namen „Enerji Almany“ (Deutsche Energie) trägt, umworben. Der Geschäftsführer Christian Drepper erhofft sich jede Menge von der deutsch-türkischen Marke. Laut dem Handelsblatt startet der Vertrieb im Ruhrgebiet und Berlin.

Der Markt ist vorhanden
Ungefähr eine Million türkische Haushalte gibt es in Deutschland und von Türken geführte Unternehmen sind mittlerweile auch an die 100.000 vorhanden, in klein- und mittelgroßen Dimensionen. Bis 2020 hat man vor etwa 150.000 Haushalte zu Kunden zu machen und somit einen Marktanteil von 15 Prozent zu erreichen.

Mehr Service für die Kundengewinnung
Die neue Zielgruppe soll mittels zwei spezieller Produkte angelockt werden. Zum einen wird es einen zweisprachigen Service geben sowie gesteigerte Servicequalität. Andererseits bekommen die Kunden auch die Möglichkeit, jederzeit ihren Jahresverbrauch hochrechnen zu lassen, um einen Überblick über die Kosten zu haben. Es seien immerhin noch über 80 Prozent an Kunden vorhanden, die ihren Strom bei regionalen Stadtwerken beziehen. „Die eigenständige Marke und der zweisprachige Service zeugen von Respekt und Wertschätzung für unsere türkischen Kunden“, so Christian Drepper.

 

Bild: pixabay.com

E.ON wirbt mit türkischer Strommarke
4 (80%) 13 Artikel bewerten

Related Posts

Comments are closed.